Afrikatag 2016

Gute Laune beim Sponsorenlauf
Gute Laune beim Sponsorenlauf

Die Schülerinnen und Schüler der Liebfrauenschule kamen am Donnerstag ganz schön ins Schwitzen. Am traditionellen „Afrika-Tag“ waren Höchstleistungen beim Laufen und beim Arbeiten gefragt. Und das nicht umsonst, sondern gegen „Bares“. Das heißt: Mit dem gesamten erlaufenen und erarbeiteten Geld wird das Partnerprojekt in Jécua/Mosambik finanziell unterstützt.

Schon seit 11 Jahren veranstaltet die Schule, immer am letzten Tag vor der Zeugnisausgabe und dem Start in die Sommerferien, diesen „Afrika-Tag“. Die Sportlehrer Michael Nieborg und Christoph Ihmenkamp, die den Sponsorenlauf der Fünft-Siebtklässler organisierten, freuten sich über hochmotivierte Schüler, die im Schweiße ihres Angesichts, auch in diesem Jahr beachtliche Strecken zurückgelegt haben.

Ein "Danke" an die "Versorger und Kümmerer", die Mitglieder des Schulsanitätsdienstes, die die Läuferinnen und Läufer mit Getränken versorgten und die auf der Strecke  patroullierten, um kleinere Wehwehchen zu versorgen.

Die stellvertretende Schulleiterin Christiane Schabos organisierte wieder den Arbeitstag für die 8er und 9er Klassen. Die nämlich tauschten für einen Tag ihr Klassenzimmer gegen einen Platz in der Arbeitswelt. Egal ob beim Rasen mähen, Büroarbeit, im Handwerksbetrieb oder auf dem Schulhof bei der Innenreinigung von Autos, den Lohn spendeten die Schülerinnen und Schüler zugunsten unseres Afrika-Projektes.

Allen, die zum Gelingen des Afrikatages beigetragen haben, ein "Herzliches Dankeschön".

von Ch.Ihmenkamp