Berufs-Informations-Börse

Wie immer gut besucht: Die BIB in der Liebfrauenschule
Wie immer gut besucht: Die BIB in der Liebfrauenschule

Am 11.10.18 war die Liebfrauenschule erneut Veranstaltungsort der "Berufs-Informations-Börse Nottuln". Die Organisatoren Benedikt Gellenbeck, Fachbereichsleiter für Schule und Soziales der Gemeinde Nottuln, und Ralf Wenking, Koordinator für Berufsorientierung der Liebfrauenschule Nottuln, konnten 48 Unternehmen für die Berufsbörse begrüßen.

Vorgestellt haben sich Unternehmen aus den Bereichen Industrie, Handwerk und Dienstleistung, womit eine große Bandbreite an Berufen abgedeckt wurde. Aufgrund guter Erfahrungen sind viele Unternehmen bereits seit Jahren dabei. Die BIB erfreut sich bei den Unternehmen der Region wachsender Beliebtheit. "Wir mussten die Veranstaltungsfläche sogar erweitern und neben dem Haupt- ein weiteres Gebäude der Schule hinzunehmen", so Ralf Wenking.
Das Angebot wurde von den Jugendlichen gut angenommen, so dass die Informationsstände stets gut besucht waren.

Eingeladen waren ca. 500 Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 8, 9 und 10 der Liebfrauenschule und des Gymnasiums, die klassenweise und zeitlich versetzt einen Informations- und Erkundungsgang machen konnten. "Wir möchten Jugendlichen bei der Berufsorientierung behilflich sein", erklärt Wenking.
Dabei hatten die Schülerinnen und Schüler auch konkrete Aufgaben, nämlich sich zu mindestens zwei Berufen so gut zu informieren, dass sie die Berufe im Wirtschafts- oder Politikunterricht ihren Mitschülern vorstellen können.

Beliebte Anlaufstelle war auch die Cafeteria, in der Zehntklässler Kaffe, Kuchen und Erfrischungsgetränke anboten, um damit ihre Abschlusskasse aufzufüllen.

Und wer weiß, vielleicht hat seit gestern ein Schüler den gewünschten Praktikumsplatz oder ein Unternehmen einen neuen Auszubildenden für den nächsten Ausbildungsjahrgang.

Text und Fotos: Ch. Ihmenkamp