Deckel gegen Polio

Die Klasse 9d präsentiert die letzten Sammelbehälter mit Flaschendeckeln, ein Großteil der Sammlung war bereits in die Lagerstellen gebracht worden.
Die Klasse 9d präsentiert die letzten Sammelbehälter mit Flaschendeckeln, ein Großteil der Sammlung war bereits in die Lagerstellen gebracht worden.

Auch die Liebfrauenschule beendet Deckelsammlung

„Deckel gegen Polio“ – diese Aktion endet nun auch an der Liebfrauenschule. Zum Abschluss versammelte sich die Klasse 9d, die die Sammlung an der Sekundarschule organisiert hatte, zum Gruppenfoto.

Bereits seit 2014 hatte der Verein „Deckel drauf e. V.“ die Deckelsammlung in ganz Deutschland im Auftrag des Rotary Clubs organisiert. Ziel war es, die Plastikverschlüsse von Flaschen und Tetrapacks zu sammeln und den Wertstoff zu vermarkten. Aus dem Erlös von 500 Deckeln konnte so eine Impfung gegen Polio finanziert werden. Mehr als 3,3 Millionen Kinder weltweit profitierten davon und wurden gegen Kinderlähmung geimpft.

Wie der Verein auf seiner Homepage berichtet, stellt er die Sammlung jetzt aus verschiedenen, nachvollziehbaren Gründen ein. Die Liebfrauenschule bedauert dies sehr, denn seit den Weihnachtsferien hatten sich die Schüler der Klasse 9d engagiert, indem sie Sammelbehälter an markanten Stellen in der Schule aufstellten und diese regelmäßig ausleerten. Sie warben mit Flyern in den Klassen und hängten Plakate auf. Zahlreiche Mitschüler ließen sich begeistern, sie informierten ihre Eltern und Freunde, selbst die Arbeitskollegen einiger Eltern sammelten mit. Deckel wurden gleich tütenweise mit in die Schule gebracht und am Ende der Pausen landeten die Deckel von ausgeleerten Trinkflaschen ganz selbstverständlich in den Sammelboxen.

Lehrerin Cordula Klingeberg versuchte zum Schluss der Aktion zu ermitteln, wie viele Kinder die Liebfrauenschüler durch eine Impfung vor der gefährlichen Krankheit bewahren können. Nach einem Blick auf die Waage und anschließender Hochrechnung freute sie sich sehr: „Durch die tatkräftige Unterstützung von Schülern, Eltern und Lehrern sind ca. 72kg Deckel gesammelt worden – das entspricht dann auch ca. 72 lebensrettenden Impfungen! Das ist großartig, vielen Dank an alle Deckelsammler!“

Text und Foto: Daniela Smolka