Französischschüler nehmen am Internetteamwettbewerb teil

Die Schüler des Französischkurses 9fs nach Beendigung des Wettbewerbs: glücklich, aber auch ein wenig erschöpft.
Die Schüler des Französischkurses 9fs nach Beendigung des Wettbewerbs: glücklich, aber auch ein wenig erschöpft.

Die Schüler des Französischkurses des 9. Jahrgangs haben am vergangenen Dienstag am Internetteamwettbewerb teilgenommen. Dieser wird jährlich am 22. Januar veranstaltet. An diesem Tag wurde 1963 der Elysée-Vertrag von Bundeskanzler Konrad Adenauer und Staatspräsident Charles de Gaulle unterzeichnet, der die deutsch-französische Freundschaft besiegelte. Dieser Wettbewerb wird ausgelobt vom Institut français, dem Cornelsen-Verlag, dem Ministerium für Schule und Bildung NRW sowie der Vereinigung der Französischlehrerinnen und -lehrer.

An diesem Schultag stellte der Kurs ein Team aus 14 Schülern, das wiederum in Partnerarbeit insgesamt 10 Module bearbeitete. Das Themenrepertoire umfasste beispielsweise „Es lebe der Sport“, „Die Welt der Bücher“, „Wirtschaft und Arbeitswelt“ und „Europa: Reisen und Begegnungen“. Innerhalb von drei Unterrichtsstunden mussten zu allen Themen Fragen beantwortet werden, indem die Schüler im Internet vorgegebenen Links folgten. Dann lasen die Schüler Texte, schauten Videos und hörten Musik, um die Lösungen zu erschließen. Anschließend wurden die recherchierten Ergebnisse per Internet übermittelt.

Die Liebfrauenschüler waren mit viel Spannung und Interesse bei der Sache und hoch motiviert, den Unterrichtsalltag mit einer andersartigen Aufgabe zu unterbrechen - auch wenn viele Fragen recht kniffelig waren und die Konzentration über einen langen Zeitraum gehalten werden musste. Inzwischen stehen die Ergebnisse des Wettbewerbs fest: der Kurs hat im Ranking einen Platz im Mittelfeld erzielt. Dies ist jedoch nach Meinung der Französisch-Lehrerinnen Ricarda Koschick und Daniela Smolka, die für die Organisation und Durchführung an der Schule verantwortlich waren, kein Wunder: „Angesichts der technischen Schwierigkeiten bei der Übermittlung der Lösungen steht für uns Lehrer die hervorragende Teamfähigkeit des Kurses im Vordergrund, die Schüler waren in der Lage eine lohnenswerte und angemessene Aufgabe zu bewältigen.“ Nach Möglichkeit möchten die Schüler deshalb auch in ihrem Abschlussjahr wieder am Wettbewerb teilnehmen.

Text: Daniela Smolka

Foto: Ricarda Koschick