Kekse für Mosambik

Die Klasse 6d und ihre Klassenlehrerinnen sagen: „Danke fürs Mitmachen!“
Die Klasse 6d und ihre Klassenlehrerinnen sagen: „Danke fürs Mitmachen!“

Die Klasse 6d der Liebfrauenschule hat von den schrecklichen Wirbelstürmen gehört, die in den Monaten März und April Mosambik so hart getroffen haben. Dort sind ganze Dörfer verwüstet worden, viele Menschen haben ihr Leben, ihr Zuhause und ihre Existenzgrundlage verloren.

Das Mädchenheim in Jécua, das die Liebfrauenschule seit Jahren unterstützt, ist zum Glück weniger stark betroffen Die Schwestern Unserer Lieben Frau, die in Jécua arbeiten, berichteten jedoch von den Verwüstungen in der Nachbarschaft. Für die Kinder der Klasse 6d war klar, dass sie etwas tun sollten, um den Menschen zu helfen, die alles verloren haben.

Mit dem Ziel, Spendengelder für die Mosambik-Hilfe des DRK zu sammeln, planten sie unter Anleitung ihrer Klassenlehrerinnen Carina Burhoff (links im Bild) und Susana Martins (rechts im Bild) eine kleine Verkaufsaktion von selbst gebackenen Keksen. Der Backnachmittag an der Schule war sehr kurzweilig und produktiv und die Kinder haben einen Verkaufsplan erstellt. Am Verkaufstag waren sie von dem Ansturm völlig überwältigt: Der Verkauf gestaltete sich als voller Erfolg, da die ersten 100 Kekse innerhalb von 15 Minuten verkauft wurden! Weitere Kekse werden sicherlich folgen! Die Klasse 6d sagt jetzt schon: „Danke fürs Mitmachen!“

 

Text: Susana Martins

Foto: Daniela Smolka