Nachrichten

Stolze Gesichter in der Klasse 7b: Wie in den beiden Parallelklassen wurde zwei Wochen am Projekt „Leben an der Nordsee“ gearbeitet, einige Schülerinnen und Schüler stellen ihre Arbeitsergebnisse wie selbst gebaute Leuchttürme oder Windräder vor.
Stolze Gesichter in der Klasse 7b: Wie in den beiden Parallelklassen wurde zwei Wochen am Projekt „Leben an der Nordsee“ gearbeitet, einige Schülerinnen und Schüler stellen ihre Arbeitsergebnisse wie selbst gebaute Leuchttürme oder Windräder vor.

Von Silbermöwen, Seehunden und Sylt-Touristen

13.05.2022

Präsentation von Arbeitsergebnissen im Rahmen von SePA 7

„Das Leben an der Nordsee“ - so lautet das übergeordnete Thema eines Projektes, an dem die Schülerinnen und Schüler des 7. Jahrgangs der Liebfrauenschule zwei Wochen lang gearbeitet haben. Nun hat die Präsentation der Arbeitsergebnisse vor Mitschülerinnen und Mitschülern sowie Eltern und Lehrkräften stattgefunden.

» weiterlesen
Eis für alle! Im letzten Jahr hatte die Klasse 6a in einem Wettbewerb 100 Euro gewonnen. Nach Beschluss der Klasse wurde die Hälfte der Summe für vom Krieg betroffene Kinder in der Ukraine gespendet und der Rest in ein Eis investiert. Mmh ledcker!r
Eis für alle! Im letzten Jahr hatte die Klasse 6a in einem Wettbewerb 100 Euro gewonnen. Nach Beschluss der Klasse wurde die Hälfte der Summe für vom Krieg betroffene Kinder in der Ukraine gespendet und der Rest in ein Eis investiert. Mmh ledcker!r

Endlich wieder auf großer Fahrt!

09.05.2022

Eigentlich war die Klassenfahrt schon im 5. Schuljahr geplant, musste aber coronabedingt verschoben werden. Umso größer war die Freude nun, dass es mit dem Ausflug geklappt hat. Knapp 75 Schülerinnen und Schüler des 6. Jahrgangs der Liebfrauenschule machten sich mit sieben Begleitpersonen auf den Weg in das Jugend- und Freizeitzentrum in Dümmerlohausen.

» weiterlesen
Schlemmen wie Ludwig der XIV. Der Französisch-Kurs machts möglich.
Schlemmen wie Ludwig der XIV. Der Französisch-Kurs machts möglich.

Projekttage im Jg. 10

28.04.2022

Projekttage des 10. Jahrgangs – eine Nachlese

 

Die Schülerinnen und Schüler des 10. Jahrgangs haben unmittelbar vor den Osterferien in ihren Wahlpflichtkursen drei Tage lang an ganz unterschiedlichen Projekten gearbeitet.

» weiterlesen
Große Freude über das Spendenergebnis: SV-Lehrer P. Roberg und Schulleiter H. Willenborg freuen sich gemeinsam mit Schülerinnen und Schülern aus dem 6. und 10. Jahrgang über die Spende in Höhe von 2000 € für vom Ukraine-Krieg Betroffene.
Große Freude über das Spendenergebnis: SV-Lehrer P. Roberg und Schulleiter H. Willenborg freuen sich gemeinsam mit Schülerinnen und Schülern aus dem 6. und 10. Jahrgang über die Spende in Höhe von 2000 € für vom Ukraine-Krieg Betroffene.

SV sammelt 2000 € für Opfer des Krieges in der Ukraine

10.04.2022

Großartiges Spendenergebnis an der Liebfrauenschule

Der Krieg in der Ukraine ist auch Thema in der Schülerschaft der Liebfrauenschule. So ergaben sich unter Anleitung der SV-Lehrerin Eva-Maria Meyer und SV-Lehrer Phillipp Roberg mehrere Backaktionen in der Schulküche, bei der Dutzende Cookies und Muffins gebacken wurden. Mit dieser und weiteren Aktionen kamen insgesamt 2000 Euro zusammen, auf die die Schule sehr stolz ist. Das Geld wird für vom Ukraine-Krieg Betroffene gespendet.

» weiterlesen
Die 6a beim Herstellen der Schokocrossies.
Die 6a beim Herstellen der Schokocrossies.

Spendenaktion der 6a

08.04.2022

Was können wir tun?

„Wir wollen uns auch für Flüchtlinge engagieren!“, war die einstimmige Meinung der 6a der Liebfrauenschule direkt nach dem Ausbruch des Krieges in der Ukraine.   

» weiterlesen
Um ein Zeichen für den Frieden zu setzen, bereiteten Schülerinnen, Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Liebfrauenschule das Friedensgebet vor.
Um ein Zeichen für den Frieden zu setzen, bereiteten Schülerinnen, Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Liebfrauenschule das Friedensgebet vor.

Friedensgebet am Stiftsbrunnen

27.03.2022

Auch vier Wochen nach Beginn des Krieges in der Ukraine nehmen die Nottulner weiterhin Anteil am Schicksal der Menschen im Osten Europas. Um ein Zeichen für den Frieden zu setzen, versammelten sich deshalb am Freitagabend gut 200 Bürgerinnen und Bürger zum Friedensgebet am Stiftsbrunnen, das von einem Lehrerteam der Liebfrauenschule mit Schülerinnen und Schülern vorbereitet worden war

» weiterlesen
Wie die anderen Schulen im Bistum Münster stellten auch die Schülerinnen und Schüler der bischöflichen Sekundarschule das PEACE-Zeichen nach.
Wie die anderen Schulen im Bistum Münster stellten auch die Schülerinnen und Schüler der bischöflichen Sekundarschule das PEACE-Zeichen nach.

Aktionen für die Ukraine

11.03.2022

Das Leid der vom Krieg in der Ukraine Betroffenen beschäftigt auch die Schülerinnen und Schüler der Liebfrauenschule Nottuln. Mit mehreren Aktionen setzt sich die Schulgemeinschaft für ein friedliches Miteinander in der Krisenregion ein.

» weiterlesen
Am letzten Arbeitstag von Mechthild Rensing würdigte Schulleiter Heinrich Willenborg die langjährige Tätigkeit der Schulseelsorgerin.
Am letzten Arbeitstag von Mechthild Rensing würdigte Schulleiter Heinrich Willenborg die langjährige Tätigkeit der Schulseelsorgerin.

Abschied von Schulseelsorgerin Mechthild Rensing

27.02.2022

Mit großer Dankbarkeit hat sich die Liebfrauenschule in einer Feierstunde von ihrer Schulseelsorgerin Mechthild Rensing verabschiedet. Sie wechselt nach 13 Jahren an der Liebfrauenschule als Krankenhausseelsorgerin an das St. Sixtus-Hospital nach Haltern.

» weiterlesen
Archivbild der Liebfrauenschule
Archivbild der Liebfrauenschule

„Nicht mit mir“

28.01.2022

Präventionsprojekt an der Liebfrauenschule

Eine große Säule der Liebfrauenschule ist die Entwicklung der Schülerinnen und Schüler zu selbstbestimmten und respektvollen Persönlichkeiten. Hierzu bietet die Schule neben den immer wiederkehrenden wöchentlichen Angeboten Soziale Projekte an. Neu im Schulprogramm der Sekundarschule ist das Projekt „Nicht mit mir“, ein Präventionsprojekt für Jugendliche gegen sexuelle Gewalt jeglicher Form, das nun für die Schülerinnen und Schüler des 7. Jahrgangs stattfand.

» weiterlesen
Viel Spaß hatten die Sporthelfer mit den Bubble Balls.
Viel Spaß hatten die Sporthelfer mit den Bubble Balls.

Sport mit Abstand

22.01.2022

Sporthelfer ausbilden macht Spaß, Sporthelfer in Coronazeiten ausbilden macht nur halb so viel Spaß. So manche Ausbildungseinheiten lassen sich unter den gegebenen Hygienebedingungen nicht durchführen. Und doch gibt es immer wieder kleine Highlights.

» weiterlesen