Alle Informationen zum Schulwechsel

Hier finden Sie alles zum Thema Anmeldung, Informationen zu den Fächern und Räumen, sowie FAQs und Interviews.

ÜMB näht Masken

Die SchülerInnen der ÜMB haben Masken genäht.
Die SchülerInnen der ÜMB haben Masken genäht.

Masken nähen in der ÜMB

Die aktuelle Corona-Lage hat dazu geführt, dass man in vielen Bereichen des alltäglichen Lebens einen Mund-Nasen-Schutz tragen muss. Das hat uns auf die Idee gebracht, mit den Schüler:innen der ÜMB selbst solche Masken zu nähen, was wir nun seit einiger Zeit immer wieder in unserem Masken-Projekt tun.

Zu Beginn haben wir gemeinsam Schnittmuster angefertigt und verschiedene Stoffe besorgt. Dann ging es los: In Kleingruppen mit jeweils circa vier bis sechs Kindern suchen sich die Schüler:innen zunächst die Stoffe aus, aus denen sie ihren Mund-Nasen-Schutz fertigen möchten. Dann werden die einzelnen Teile für die Masken aufgezeichnet, ausgeschnitten und anschließend mit der Nähmaschine zum fertigen Mund-Nasen-Schutz vernäht.

Viele Schüler:innen nähen zum ersten Mal mit einer Nähmaschine, weshalb die Vorfreude, aber auch die Aufregung zu Beginn groß sind. Doch fast immer gelingt der Umgang mit der Maschine sehr gut, sodass die fertigen Masken sorgfältig und ordentlich geschneidert sind. Lediglich das Verknoten der Fäden ist eine kniffelige Aufgabe, aber gemeinsam kann auch diese gut gelöst werden. Der Erfolg, einerseits den Umgang mit der Nähmaschine gelernt zu haben und andererseits nun die eigene, selbst genähte Maske tragen zu können, macht die Schüler:innen stolz. Und die immer wiederkehrende Frage, wann man denn eine zweite Maske nähen könne, zeigt, dass ihnen das Projekt viel Freude bereitet.

Text: Lioba Tenbohlen