Verkehrserziehung

O du fröhliche ...
O du fröhliche ...

Im Rahmen des Verkehrserziehungsprogramms der Liebfrauenschule haben Mitarbeiter der Fa. Giesker & Laakmann die Schüler über den sog. "Toten Winkel" informiert.
Jede Schülerin und jeder Schüler hatte eine Unterrichtsstunde lang Zeit, sich zum Thema "Toter Winkel" in Theorie und Praxis schlau zu machen.
Die Infostunde startete mit einem kurzen Videofilm, in dem der "Tote Winkel" verständlich erklärt wurde. Auch das spezielle Verhalten und die Gefahr, die von rechts abbiegenden LKW ausgeht, wurde angesprochen.
Auf dem Schulhof hatten die Mitarbeiter der Spedition Giesker & Laakmann einen LKW und eine Zugmaschine geparkt und mit rotweißen Flatterbändern die Bereiche abgegrenzt, die vom Fahrer weder durch die Fenster noch durch die Spiegel eingesehen werden können.
Die Schülerinnen und Schüler zeigten sich sehr überrascht, wie groß die Flächen sind, die von LKW-Fahrern nicht eingesehen werden können. Wer sich davon selbst überzeugen wollte, hatte die Gelegenheit hinter dem Lenkrad Platz zu nehmen, wovon viele Schüler Gebrauch machten. Zum Schluss gab es noch für jeden ein Merkblatt zur Erinnerung und vielleicht auch zur Weitergabe an die Eltern. 

Ch. Ihmenkamp