Alle Informationen zum Schulwechsel

Hier finden Sie alles zum Thema Anmeldung, Informationen zu den Fächern und Räumen, sowie FAQs und Interviews.

Juxtag 2015

Juxtag 2015
Juxtag 2015

„NSA – No School Agency, wir wurden genug abgehört“, lautete das Motto der 80 Abschlussschüler und -schülerinnen der Liebfrauenschule, die am 10.06 ihre jüngeren Mitschüler zum traditionellen Juxtag um kurz vor halb zehn mit Trillerpfeifen und Fanfaren aus den Klassen holten.
Das eigens für diesen Zweck gemietete "Discomobil" hatte ordentlich Wumm an Bord und beschallte mit Sicherheit mehr als nur den Schulhof. Die Show konnte beginnen.

Die Show, das ist in der Regel eine Reihe von Wettkämpfen zwischen Lehrern und Schülern, bei der auch in diesem Jahr wieder viel Schmierseife und Wasser zum Einsatz kam.
Beim "Poolnudelkampf" im Planschbecken, beim "Apfel-mit-dem-Mund-aus-einem-Wasserbecken-holen" oder dem Weiterreichen von Apfelsinen ohne die Hände zu benutzen gaben Lehrerinnen und Lehrer alles, konnten aber gegen die Schüler wenig punkten. Zufall?
Während des Bobby-Car-Rennens, bei dem Lehrer von engagierten Schülern durch einen Parcours geschoben wurden, fand nicht jeder die Ideallinie. Ein minimaler Fahrfehler eingangs der letzten Spitzkehre sorgte (sehr zur Gaudi der Zuschauer) für eine bedrohliche Schräglage des Fahrzeugs vebunden mit leichtem Bodenkontakt des Piloten.

Am Ende der Show wartete auf Schulleiter Ulrich Suttrup ein sprichwörtlich harter Brocken. Die Entlassschüler hatten den Schulschlüssel entwendet und in einem Quader von wahrhaft meisterlich angerührtem Beton versteckt. Ausgestattet mit Overall, Schutzhelm und Schutzbrille, sowie Hammer und Meißel ging der Schulleiter ans Werk.
Eine Trinkpause - begleitet von Anfeuerungsrufen der feixenden Schülerschaft- gefühlten 83 Hammerschlägen und ebenso vielen Schweißperlen auf des Schulleiters Stirn später, hatte er den Schlüssel freigelegt und die Schule konnte wieder betreten werden.
Sehr zum Leidwesen der jüngeren Schülerinnen und Schüler, die jetzt wieder abgehört werden konnten. Nicht von der NSA, aber eben wie in der Schule üblich.