Alle Informationen zum Schulwechsel

Hier finden Sie alles zum Thema Anmeldung, Informationen zu den Fächern und Räumen, sowie FAQs und Interviews.

Äußere Differenzierung

Äußere Fachleistungsdifferenzierung an der Liebfrauenschule

An der Liebfrauenschule können alle Abschlüsse der Sekundarstufe I erworben werden.

Für den sog. Mittleren Schulabschluss (Fachoberschulreife) mit und ohne Berechtigung zum Besuch der gymnasialen Oberstufe muss der Unterricht in bestimmten Fächern erweiterten Anforderungen genügen. Deshalb findet in diesen Fächern ab Jahrgangsstufe 7 (Mathematik und Englisch) bzw. ab Jahrgangsstufe 8 (Deutsch) bzw. ab Jahrgangsstufe 9 (eine Naturwissenschaft) eine Fachleistungsdifferenzierung statt, indem die Schülerinnen und Schüler in diesen Fächern entsprechend ihren schulfachlichen Leistungen Kursen der sog. Grund- bzw. Erweiterungsebene zugeordnet werden.

Wahldifferenzierung

Der Wahlpflichtbereich umfasst die Jahrgangsstufen 6 – 10. Am Ende der Jahrgangsstufe 5 müssen alle Schülerinnen und Schüler bzw. deren Eltern eine Wahl treffen zwischen der 2. Fremdsprache (Französisch), dem Lernbereich Naturwissenschaft(Biologie, Physik, Chemie), dem Lernbereich Arbeitslehre (Hauswirtschaft, Wirtschaft, Technik), dem Lernbereich Darstellen und Gestalten und dem Lernbereich Sozialwissenschaften.
Die in Klasse 8 einsetzende Erweiterung der Wahldifferenzierung ermöglicht eine neigungs- und begabungsgemäße Förderung, die sowohl Schülerinnen und Schülern mit eher gymnasialen als auch eher praxisorientierten Lernvoraussetzungen gerecht wird.

Musisch-künstlerische Bildung

Die Liebfrauenschule kommt ihrem Bildungsauftrag auch durch eine Profilbildung im musisch-künstlerischen Bereich nach. Besonderen Stellenwert finden die Chor-, Instrumental- und Theaterarbeit sowie die bildende Kunst. Die unterrichtliche Verankerung kann sowohl im Klassenverband wie in den Stunden des Förderbereichs geschehen.