Pädagogische Übermittagbetreuung

Einige Kinder der ÜMB mit den Mitarbeitern
Einige Kinder der ÜMB mit den Mitarbeitern

Die Übermittagsbetreuung beginnt im Anschluss an den Unterricht der 6. Stunde.
Ab 13.15 Uhr können die Schüler in unserer Mensa „McSchmeck“ zu Mittag essen. Ein abwechslungsreiches Angebot mit wechselnden Hauptspeisen, frischen Salatbeilagen und leckerem Nachtisch wird von unserem Mensa-Team an die Schüler ausgeteilt.

Nach dem Essen und einer kurzen Pause wechseln die Schüler selbstständig in die „Lernzeit“. Diese beginnt um 13.30 Uhr und endet um 15.15 Uhr.
Schüler, die ihre Hausaufgaben erledigt haben, können nach 14.15 Uhr in die AG’s und Projekte wechseln. Sollten sie vorher fertig sein, nutzen sie die restliche Zeit zum betreuten Lernen aktuellen Stoffes. Schüler, die etwas längere Pause brauchen und später in die Lernzeit wechseln, können ihre Aufgaben bis 15.15 Uhr weiter betreut erledigen. Nach Fertigstellung können auch sie in die AG’s und Projekte wechseln.

Somit kann sich die Übermittagsbetreuung individuell an den Bedürfnissen der Schüler orientieren. Einige Schüler und Schülerinnen sind auf den Bus angewiesen, diese können nach der Lernzeit nach Hause fahren.

Die AG’s und Angebote werden den Schülern ausgehändigt und hängen im Informationskasten der Übermittagbetreuung sichtbar für jeden aus. Das Programm umfasst sportliche, kreative, musikalische und auch entspannende Angebote. Wer will, kann zum Beispiel auch einfach an unserem neuen Kicker zum Nationalspieler werden.
Alle Schülerinnen und Schüler, die an der Übermittagbetreuung teilnehmen, können auch weiterhin unsere gesundheitsfördernde Maßnahme "Obst und Gemüse machen Kinder fit und froh" wahrnehmen. Jeden Tag wird frisches Obst und Gemüse bereitgestellt.

Die Ansprechpartnerinnen für Fragen zur Übermittagsbetreuung und zur Lernzeit sind Sr. Anneliese Maria, Herr Jötten, Frau Rosema und Herr Alfert.

Die Übermittagsbetreuung der Liebfrauenschule Nottuln kooperiert mit dem Kolpingwerk Coesfeld, mit der Kolpingsfamilie Nottuln und der Zentralküche der St. Christophorus-Kliniken, Zweigstelle St. Gerburgis.