Wahlpflichtbereich

Entsprechend ihrem Auftrag, Schülerinnen und Schülern unterschiedlicher Begabungen und  Neigungen zu fördern, eröffnet die Sekundarschule auf verschiedenen Niveaus differenzierte Ausbildungswege.
An unserer Schule ist das Grundkonzept die vom Gesetzgeber als eine von drei Möglichkeiten vorgesehene Teildifferenzierung: Bei hr werden die Schüler in Klasse 5 und 6 grundsätzlich gemeinsam im Klassenverband unterrichtet. Erst in Klasse 7 setzt eine Leistungsdifferenzierung in Englisch und Mathematik ein, ab Klasse 8 auch in Deutsch.

In Klasse 6 setzt die Wahldifferenzierung ( Inforoschüre WPI) ein, bei der die Schüler einen Neigungsschwerpunkt und damit ihr viertes Klassenarbeitsfach wählen können. Wir bieten zunächst  vier Alternativen an und sind gespannt, wie sich die Schülerinnen und Schüler des ersten Jahrgangs der Sekundarschule auf dieses Angebot verteilen werden:

  • Arbeitslehre
  • Darstellen und Gestalten
  • Fremdsprache (Französisch)
  • Naturwissenschaften

In Klasse 7 setzt dann die Leistungsdifferenzierung, zunächst in Englisch und Mathematik, ein. 
Weitere Wahlmöglichkeiten und Differenzierungen folgen in Klasse 8 (eine weitere Fremdsprache, Informatik) und in Klasse 9 (Chemie in Grund- und Erweiterungskurs).